7 Anzeichen dafür, dass es Zeit für einen Jobwechsel ist

Was Sie beachten sollten, wenn Sie eine Kündigung in Betracht ziehen

Die Entscheidung, den Job zu wechseln ist keine leichte und muss demnach gut überlegt sein. Glauben Sie, dass Sie bei einem anderen Arbeitgeber glücklicher wären? Können Sie Ihr aktuelles Team wirklich verlassen? Unabhängig davon, wie lange Sie bereits in Ihrem Unternehmen tätig sind - die Entscheidung, einen Job zu wechseln ist immer sehr persönlich. 

Wichtig ist eine sorgfältige Abwägung Ihrer Gründe und das Sammeln von Informationen, um entscheiden zu können, ob es an der Zeit ist, den Arbeitgeber zu wechseln. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der wichtigsten Anzeichen vor, damit Sie für sich besser abwägen können, ob es Zeit für eine berufliche Veränderung ist. 

1. Work-Life-Balance 

Spätestens durch die Corona-Pandemie wurde deutlich, dass es klare Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben geben muss. Fest definierte Arbeitszeiten und ein gutes Zeitmanagement können dabei helfen, Familie, Hobbys und den Job in Einklang zu bringen.

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Wir von Progressive Recruitment sind darauf spezialisiert, Kunden mit Bewerbern aus dem MINT-Bereich zusammenzubringen. Wir möchten Ihnen gerne dabei helfen, eine neue attraktive Festanstellung zu finden. Kontaktieren Sie direkt unsere Teams oder bewerben Sie sich auf eine unserer zahlreichen Stellenangebote.

Zur Stellensuche

Laut der im August 2021 veröffentlichten Jobstudie von Ernst & Young geben immerhin 62 Prozent der befragten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an, dass die Arbeitsbelastung in den letzten fünf Jahren “eher” bis “stark” zugenommen hat. Dabei gaben vor allem Frauen an, dass sie im Arbeitsalltag einen erhöhten Druck verspüren. Dagegen sagen 32 Prozent, dass die Belastung in den letzten fünf Jahren gleich geblieben ist. Lediglich fünf und ein Prozent gaben an, dass die Arbeitsbelastung “eher” bis “stark” abgenommen hat. Es gibt jedoch unzählige Unternehmen, die eine Work-Life-Balance fördern und bspw. verschiedene Erleichterungen für Familien ermöglichen, Sportangebote zur Verfügung stellen oder sonstige Erleichterungen für ihre Mitarbeitenden bieten. 

2. Bezahlung & Wertschätzung 

Sie sind schon einige Zeit bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber beschäftigt? Haben Sie einen angemessenen Gehaltsanstieg gemäß der Lebenshaltungskosten erhalten? Und wissen Sie, was Ihre Arbeit wirklich wert ist? Mit ein paar wenigen Recherchen darüber, was andere Unternehmen für die gleichen Aufgaben und mit Ihrer Erfahrung bieten, können Sie feststellen, ob Sie ein höheres Gehalt verdient haben. 

Denn in einem Job zu arbeiten, in dem Sie gemäß Ihrer Aufgaben und Erfahrung nicht marktgerecht vergütet werden, ist demotivierend. Wenn Sie nach Ihrer Recherche feststellen, dass Sie für Ihre Position nicht angemessen bezahlt werden, ist es an der Zeit, sich nach einem anderen Unternehmen umzusehen. Letztlich darf die Wertschätzung, die hinter einer Beförderung oder Gehaltserhöhung steht, nicht aus den Augen gelassen werden. Werfen Sie doch einen ersten Blick auf unsere Stellenanzeigen und erhalten Sie einen ersten Eindruck. 

3. Förderung & nächster Karriereschritt

Wenn Sie eine neue Stelle antreten, müssen Sie sich immer erst an die neue Umgebung, den Kommunikationsstil, die Prozesse und die Aufgaben gewöhnen. Im Laufe der Zeit passiert es ganz automatisch, dass sich Ihre Arbeit einpendelt - doch wenn Sie das Gefühl haben, dass es immer und immer wieder die gleichen Aufgaben sind und Sie sich weiterentwickeln möchten, ist Zeit innezuhalten. Überlegen Sie dann: Erhalten Sie (wenn auch erst nach der Nachfrage bei Ihrem Vorgesetzten) die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln und den nächsten Karriereschritt zu gehen? 

Festzuhalten ist: Der häufigste Grund für einen Jobwechsel ist der Mangel an Aufstiegsmöglichkeiten. Wenn man zu lange in einem Job stagniert, ist das entmutigend. Oftmals können Menschen in einem solchen Umfeld nicht mehr ihre beste Leistung erbringen, was zu einem schlechten Eindruck über Ihre Person führen kann. Wenn Sie dies nicht frühzeitig artikulieren, werden Ihr Team und Ihr Vorgesetzter anfangen, Ihre Glaubwürdigkeit, Ihr Engagement und Ihre Fähigkeit, neue Aufgaben zu übernehmen, infrage zu stellen.

Machen Sie sich ein klares Bild: Wie stehen Ihre Chancen für eine Weiterentwicklung bzw. Beförderung in Ihrem aktuellen Job? Sehen Sie hierbei keine Möglichkeiten, ist es sinnvoll, sich nach einem neuen Job umzusehen, in dem Sie Ihre Talente einsetzen können und wo Ihre Arbeit geschätzt wird. 

4. Flexibilität & Fortschritt 

Einige arbeiten gerne von Zuhause, andere gehen lieber ins Büro, ganz andere wiederum bevorzugen einen Mix aus beidem. Flexible Arbeitsmodelle sind genau für die unterschiedlichen Anforderungen da. Insbesondere in den letzten zwei Jahren haben sich flexible oder hybride Arbeitsformen durchgesetzt. Doch auch die Möglichkeit, vollständig von Zuhause aus zu arbeiten, wird immer häufiger genutzt. 

Ihr Arbeitgeber erwartet Ihre tägliche Anwesenheit im Büro? Finden Sie heraus, ob Ihnen Ihr Job darüber hinaus das bietet, was Sie brauchen und sich für Ihr (Privat-)Leben wünschen. Klar ist: Sie sollten nicht zwischen Ihrem Arbeitsumfeld und Ihren Interessen wählen müssen. Außerdem ist es keine gute Idee, den Tag gestresst zu beginnen, nur weil das Arbeitsmodell für Sie unpassend ist. Viele Unternehmen orientieren sich stark an den Bedürfnissen und Erwartungen der Arbeitnehmer, sodass sie so flexibel und fortschrittlich arbeiten können, wie sie möchten. 

5. Unternehmenskultur 

Wie gut verstehen Sie sich mit Ihren Kollegen? Haben Sie Gemeinsamkeiten, die über den denselben Arbeitgeber hinausgehen? Sind die Themen Vielfalt und Integration auf der Unternehmensagenda? 

Mehr denn je überlegen die Mitarbeiter nicht nur, ob sie zu ihrem Arbeitgeber passen, sondern auch, ob der Arbeitgeber zu ihnen passt. Die Unternehmen und damit ihre Unternehmenskulturen sind wichtige Bestandteile, um die besten Bewerber nicht nur für sich zu interessieren, sondern auch um diese Talente langfristig an das Unternehmen zu binden. Wenn sich Ihr Unternehmen auf der jahrelang bestehen Unternehmenskultur ausruht, ist es eine Überlegung wert, sich nach einem neuen Arbeitgeber umzusehen.

Sie suchen weiterführende Artikel rund um die Themen Kündigung, Bewerbung, Vorstellungsgespräche und Jobwechsel? Dann erfahren Sie mehr in unserem Karriere-Center.

6. Investition 

Ehrgeizige Fachkräfte bilden sich ständig weiter, zertifizieren sich und erweitern ihren Horizont. Unternehmen, die Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten außerhalb oder parallel zu den eigentlichen Verantwortlichkeiten möglich machen, bieten ihren Mitarbeitern einen langfristigen Mehrwert. Diese zu fördern und in sie zu investieren, lohnt sich: Damit sichern sich Führungskräfte kompetente und motivierte Mitarbeiter in ihren Teams, was wiederum auf das Ansehen der Abteilung und auch gegenüber potenziellen Mitarbeitern Auswirkungen hat. 

Solch eine Investition in die Mitarbeiter kann durch interne Schulungen, bezahlte externe Schulungen, Freistellungen für Schulungen oder eine beliebige Kombination aus diesen drei Möglichkeiten geschehen. Bietet Ihnen Ihr Unternehmen diesen Mehrwert? Sie würden gerne (mehr) Zeit für die Weiterbildung haben? Dann ist es an der Zeit, ein Unternehmen zu finden, das in Ihre Karriere investiert. Viele verschiedene Unternehmen - und damit potenzielle Arbeitgeber für Sie - werben offen damit, Zeit und Geld für die Fortbildungen ihrer Mitarbeiter zu investieren. 

7. Bauchgefühl 

Menschen entscheiden emotional und rechtfertigen rational. Bei einer so wichtigen Entscheidung wie dem Jobwechsel ist es wichtig, alle Vor- und Nachteile abzuwägen, zu recherchieren, mit der Familie und Freunden zu sprechen und in sich zu gehen. 

Doch: Es gibt kein perfektes Timing, und die Abwägung zwischen positiven und negativen Punkten und Ihren Wünschen, die Sie an einen Arbeitgeber haben, obliegen alleine Ihrer persönlichen Einschätzung. Letzten Endes wissen Sie, ob Sie eine neue Herausforderung wirklich wollen oder nicht. 

Sind Sie bereit für den nächsten Karriereschritt? Vor allem im MINT-Bereich wollen Fachkräfte die Kontrolle über den Grad der Kreativität ihrer Arbeit haben. Progressive Recruitment setzt sich gerne mit Ihren Vorstellungen und Anforderungen auseinander und bringt Sie mit erfolgreichen und fortschrittlichen Unternehmen zusammen. Sehen Sie sich jetzt schon auf unserer Jobsuche um oder laden Sie direkt Ihren Lebenslauf hoch – wir senden Ihnen dann interessante Stellenangebote direkt zu. 

Als einer der weltweit führenden Personaldienstleister vermitteln wir seit mehr als 25 Jahren Fach- und Führungskräfte in Festanstellung, Freiberuflichkeit und Expertenüberlassung für folgende Bereiche: IT, Ingenieurwesen, Life Sciences, Bauwirtschaft & Immobilien sowie Global Energy.

Svelte vs. React – ein Vergleich der Frameworks

12 Jul 2022

Svelte und React sind JavaScript Libraries, die immer wieder miteinander verglichen werden. Deshalb versuchen wir Ihnen hier, kurz und knapp Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Anwendung und im Aufbau aufzuzeigen.

Zwischen Fortschritt und Misstrauen - wie die Technologie-Skepsis Innovationen hemmt

19 Jul 2022

Die Gesellschaft ist von einer digitalen Spaltung durchzogen. Einerseits nutzen wir die Möglichkeiten, die innovative Technologien uns bieten, andererseits herrscht immer noch Misstrauen und Angst vor dem digitalen Unbekannten. Achtsamkeit ist zwar im Umgang mit Daten immer angebracht, doch was kostet uns eine zögerliche Einstellung? Und welches Potential wird dabei oft verschenkt?

"Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?" - Die besten 5 Antworten

12 Mai 2022

Personalverantwortliche haben grundsätzlich ein Interesse daran, die bestmöglichen Fachkräfte für das Unternehmen zu finden und diese möglichst lange zu binden. Wenn Ihnen nun die Frage gestellt wird, wo Sie sich selbst in fünf Jahren sehen, stecken dahinter gleich mehrere Fragen auf einmal. Wir zeigen, Ihnen was Sie antworten können.

UI und UX Design - was genau ist der Unterschied?

19 Mai 2022

Bei dem UI und UX Design handelt es sich um zwei Begriffe, die sich im Onlinemarketing und in der Webentwicklung etabliert haben. Allerdings werden diese Begriffe häufig fälschlicherweise synonym verwendet. Wir grenzen die Begriffe voneinander ab und zeigen Ihnen die Unterschiede.