Die Zukunft der Immobilienbranche

Die Immobilienbranche erlebt nach wie vor einen Boom. Dabei sind vor allem Wohnimmobilien in urbanen Regionen gefragt. Gleichzeitig steht aber auch diese Branche vor einem enormen Wandel. Das Bauen verändert sich und ebenso die Art, wie wir arbeiten und leben. Wir versuchen deshalb, einen Blick auf die Zukunft der Immobilienbranche zu werfen.

Bauen wird ökologischer

Nachhaltigkeit und die Rücksicht auf CO2-Emissionen verändern auch das Bauen. So werden Immobilien bereits beim Bau effizienter gemacht. Gleichzeitig sorgen Dämmung und alternative Heizsysteme für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Selbst mehrstöckige Gebäude werden immer häufiger in Holzbauweise umgesetzt. 

Für die Immobilienbranche bedeutet das, dass in Zukunft auch Verbraucher und somit Käufer und Mieter verstärkt auf Nachhaltigkeit achten werden. Nachhaltige Gebäude werden neben dem Standort zu einem wichtigen Alleinstellungsmerkmal für Makler oder Bauherren. 

Das Smart Home ist mehr als eine Spielerei

Unser Leben ist immer vernetzter. Mit smarten Lautsprechern lassen sich heute schon Heizungen oder das Licht in Gebäuden steuern. Auch wenn hier bereits von „Smart Home“ gesprochen wird, ist damit noch lange nicht das volle Potenzial gemeint, dass wirklich intelligente Häuser entfalten können. Immobilien der Zukunft sind so vernetzt, dass sie Energie und den Bewohnern Zeit sparen helfen . Vom intelligenten Schließsystem bis zur per Künstliche Intelligenz geregelten Gebäudesteuerung reicht hier die Bandbreite.

Sie sind in der Bauwirtschaft tätig und auf der Suche nach einer Festanstellung oder nach einem neuem Projekt? Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenangebote und bewerben Sie sich direkt auf Ihre Traumstelle.

Aktuelle Stellenangebote

Digitalisierung spielt sowohl beim Bau als auch beim Verkauf eine zentrale Rolle

Der digitale Wandel und die Beschleunigung durch die Pandemie ist auch in der Immobilienbranche nicht aufzuhalten. So kann z.B. die Maklervermittlung mittlerweile zu großen Teilen online erfolgen. Potenzielle Käufer oder Mieter haben die Möglichkeit, Wohnungen oder Häuser virtuell zu begehen. Für Makler ergeben sich dank Digitalisierung vielfältige Verkaufsmöglichkeiten und Möglichkeiten der Vermarktung. Ebenso gibt es rund um die Miete und den Kauf von Immobilien praktische Serviceangebote.

Digitalisierung erleichtert Architekten und Bauplanern bereits beim Bau die Arbeit. Building Information Modeling (kurz: BIM) gehört heute schon vielfach zum Standard.

Neue Formen der Gebäudenutzung: Coliving, Co-Working und Serviced Apartments

Die Immobilienbranche wird zukünftig verstärkt auf moderne Formen des Arbeitens und Wohnens reagieren müssen. 

Beim Coliving entscheiden sich Menschen dafür, in einem Gebäude zusammen zu leben und z.B. bestimmte Bereiche wie Küchen oder Arbeitszimmer miteinander zu teilen. Das Konzept geht weit über die WG hinaus. Vielmehr handelt es sich um eine neue Art des Zusammenlebens bei gleichzeitigem individuellem Freiraum. Spätestens die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass effektives Arbeiten auch von zuhause aus möglich ist. Moderne Wohnkonzepte beziehen somit immer auch das Homeoffice mit ein.

Die Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsplatzes sowie das Bedürfnis nach Ungebundenheit zeigt sich auch beim Trend „Serviced Apartments“. Hier profitieren Mieter von voll ausgestatteten Wohnungen und zusätzlichen Services. Gleichzeitig ist das Wohnen weniger anonym und persönlicher als im Hotel. 

Wohnraum für Best Ager

Unsere Bevölkerung wird immer älter. Hier findet auch die Immobilienbranche immer neue Antworten. Moderne Wohnungen sind deshalb häufiger barrierefrei und so auch für ältere Menschen komfortabel bewohnbar. Mit dem Konzept „Elderly Living“ haben ältere Mieter zusätzlich die Möglichkeit, Kontakte mit anderen in Gemeinschaftsräumen zu knüpfen. Auf diese Weise beugen moderne Wohnkonzepte einer Vereinsamung im Alter vor. 

Ist die Zeit der Großraumbüros vorbei?

Durch die Corona-Pandemie haben viele Unternehmen die Vorteile von Homeoffice für sich entdeckt. Für manch ein Unternehmen gab die Krise den notwendigen Impuls, um sich von großen Büroflächen zu trennen. Doch gerade dieser Wandel kann wiederum Neues schaffen, z.B. entstehen im wahrsten Sinne des Wortes Coworking-Spaces, die Unternehmen und Beschäftigten flexible Möglichkeiten, geben, um sich ihren Arbeitsplatz frei auszusuchen. 

Veränderungen in der Immobilienbranche schaffen neue Jobperspektiven

Ob im Maklergeschäft oder beim Planen neuer Gebäude, die Immobilienbranche ist im Wandel. Sie muss auf eine älter werdende Gesellschaft ebenso reagieren wie auf sich verändernde Arbeits- und Lebensgewohnheiten. Für Bewerber bietet dieser Wandel viele Jobmöglichkeiten und gute Perspektiven.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Personalvermittlung wissen wir, worauf es im Bewerbungsprozess ankommt, und kennen die Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Unsere hochqualifizierten Berater managen Ihren gesamten Bewerbungsprozess von Anfang bis Ende. Sie stellen Ihnen exklusive Positionen vor, bereiten Sie gründlich auf die Bewerbungsgespräche vor und kümmern sich um die Vertrags- und Gehaltsverhandlungen. Dieser Rundum-Service steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Jetzt Lebenslauf hochladen

Svelte vs. React – ein Vergleich der Frameworks

12 Jul 2022

Svelte und React sind JavaScript Libraries, die immer wieder miteinander verglichen werden. Deshalb versuchen wir Ihnen hier, kurz und knapp Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Anwendung und im Aufbau aufzuzeigen.

Smart Workspaces – Vor- und Nachteile der Digitalisierung des Arbeitsplatzes

27 Jul 2022

Smart Workplace, Büro 4.0, digitaler Arbeitsplatz, Arbeit 4.0, Digital Workspace, Smart Working – die Liste der Begriffe für neue Arbeitsmodelle ist lang. Dennoch beschreiben sie ein und dasselbe: Die durch das Corona Virus beschleunigte Digitalisierung der Arbeitswelt und insbesondere des Arbeitsplatzes.

Was ist ein Over-the-Air-Update?

15 Jun 2022

Mit der steigenden Zahl autonomer Fahrfunktionen und intelligenter Technik in Fahrzeugen steigt der Bedarf an Lösungen, um Programme und Funktionen auf den neusten Stand zu bringen. Autohersteller setzen deshalb auf sogenannte „Over-the-Air-Updates“ (OTA). Wir zeigen Ihnen, was es damit auf sich hat.

Das Kompetenzinterview - was Sie als Bewerber/in erwartet

18 Okt 2022

Ob virtuell oder vor Ort, das Bewerbungsgespräch ist nach wie vor wichtig für Unternehmen, um die besten Bewerber/innen für eine freie Stelle zu finden. Um eine noch bessere Grundlage für die Entscheidungsfindung zu erhalten und zu prüfen, ob der oder die Bewerber/in wirklich perfekt zum ausgeschriebenen Job passt, werden Standard-Interviews um ein Kompetenzinterview erweitert. Worauf es dabei ankommt und was gefragt wir, zeigen wir Ihnen hier.